INTERVIEW  /  April 2022

Wie man bessere Innenaufnahmen macht

Wir sind allen Einrichtern auf der ganzen Welt, die wunderschöne Bilder Ihrer Leuchten teilen und uns einen Blick in ihre Häuser werfen lassen, sehr dankbar. Soziale Medien sind für uns alle eine wichtige Inspirationsquelle.

In dieser Ära der Smartphones machen wir mehr Fotos als je zuvor. Einige davon sind nur schnelle Aufnahmen, aber die wichtigsten sind sorgfältig geplant, damit alle Details vollständig berücksichtigt und in völliger Harmonie sind.

Abhängig vom natürlichen Licht in einem Raum kann es manchmal schwierig sein, das warme Licht einer Lampe einzufangen. Aus diesem Grund haben wir uns mit unserem langjährigen Markenfotografen Uzi Varon aus Helsinki unterhalten, der mit Sicherheit weiß, wie man gemütliches Licht fotografiert.

Ein Fotograf neben einer Gruppe von Secto Design Leuchten.

1. Wie war Ihr Werdegang als Fotograf?

Ich habe meine ersten Bilder in Schwarz-Weiß im Alter von 10 Jahren aufgenommen, aber erst mit 21 Jahren habe ich mich ernsthaft mit der Fotografie beschäftigt. Nach dem Abschluss meiner Ausbildung in Israel zog ich 1990 nach Finnland und begann meine Karriere als Fotograf.

Ich habe alle möglichen Projekte gemacht, aber ich habe mich auf Design und Produktfotografie konzentriert. Ich genieße die Herausforderung, präzise und detaillierte Bilder von verschiedenen Materialien zu machen. Andererseits mag ich es auch, Innenräume zu fotografieren, wo die Herausforderung ist, alle Elemente in ein Gleichgewicht zu bringen, um ein harmonisches Ergebnis zu erzielen.

Ich arbeite seit 2009 mit Secto Design zusammen. Gemeinsam haben wir nicht nur Produkt-, Produktions- und Innenraumaufnahmen gemacht, sondern auch viele Birken fotografiert! Auch die Outdoor- und Naturfotografie liegt mir am Herzen.

Vier Pendelleuchten in einem dunklen Raum.

2. Welche der Secto Design-Fotoshootings waren Ihre Favoriten?

Das Werk in Heinola ist ein fesselnder Ort zu fotografieren! Es ist wirklich faszinierend, talentierte Handwerker bei ihrer konzentrierten Arbeit zu fotografieren.

Ich organisiere auch gerne große Fotoshootings im Studio, mit vielen verschiedenen Elementen und technischen Details, die das Ergebnis beeinflussen. Alles muss im Voraus sorgfältig geplant werden.

Auch die Fotoshootings vor Ort waren interessant, da man die Secto Design Leuchten an neuen Orten sehen und neue Leute kennenlernen kann!

Mein absoluter Favorit war bisher das Fotografieren aller Secto Design Leuchten in einem dunklen Raum. Ich habe für dieses Projekt zahlreiche Tests gemacht, um das beste Gleichgewicht zwischen Dunkelheit und Licht zu finden. Dieses Projekt war auch für mich persönlich sehr bedeutsam, da ich die technische Fotografiermethode weiterentwickelt und sie auch in meiner eigenen Foto-Kunst verwendet habe.

Ich persönlich arbeite gerne mit Secto Design zusammen, wegen der Herausforderung, der Ästhetik und der Crew, mit der ich zusammenarbeite.

Ein Fotograf stellt seine Kamera in einem dunklen Raum ein.

3. Wir alle wissen, dass es wegen des Lichts schwierig ist, gute Fotos von Leuchten zu machen. Können Sie Smartphone-Fotografen einige Ihrer Tricks verraten?

Nun, eine Leuchte sieht immer am besten aus, wenn sie selbst leuchtet, sonst ist sie nur ein Objekt. Das Licht verleiht der Leuchte ihre Funktion. Das Balancieren des warmen Lichts der Leuchte mit den anderen Lichtquellen im Raum ist schwierig und kann das Endergebnis stark beeinflussen. Zusätzliches natürliches Licht ist immer willkommen. Andere künstliche Lichtquellen im Raum sollten ausgeschaltet bleiben.

Da die Kamera nicht wie ein Auge funktioniert, muss man den richtigen Moment abwarten, in dem das sich ständig ändernde natürliche Licht und das Licht der Leuchte im Gleichgewicht sind. Ist der Raum zu dunkel, sieht die Leuchte vielleicht zu hell aus, aber wenn der Raum zu hell ist, sieht man das Licht der Leuchte vielleicht nicht. Glücklicherweise passen sich die meisten Smartphone-Kameras an die Lichtverhältnisse an. Testen Sie also auch die Fokussierung auf verschiedene Stellen im Raum.

Denken Sie immer daran, die Kamera gerade zu halten, so dass die Linien und Formen natürlich sind, und wenn möglich, verwenden Sie ein Stativ oder eine andere Improvisation, um die Kamera zu stabilisieren. Was den Ort betrifft, so wird das Bild mit nur wenigen, sorgfältig ausgewählten dekorativen Elementen besser aussehen. Gestalten Sie es nicht zu minimalistisch, sondern wählen Sie Objekte, die zusammen eine ansprechende Komposition ergeben.

Manchmal können Schnappschüsse perfekt sein, aber im Allgemeinen ist dies ein langsamer Prozess, der viele Tests und Geduld erfordert.

Zwei Bilder nebeneinander: eines mit zwei Pendelleuchten vor einem Fenster und das andere mit einer Stehleuchte neben einem Kamin.