Skandinavische Leuchten

Das zeitlose Aussehen der Leuchten von Secto Design passt zu öffentlichen und privaten Innenräumen unterschiedlicher Stilrichtungen. Die kultigen skandinavischen Holzleuchten werden weltweit geschätzt und in über 80 Länder geliefert.
Eine Petite Tischleuchte, eine Pflanze, ein hölzerne Tafel, eine Kugel und eine Glasflasche mit Münzen auf einer Kommode.

Die Design-Grundsätze

Die für Secto Design typische minimalistische und dennoch elegante Form der Leuchten basiert auf skandinavischer Designtradition, auch Skandinavische Moderne genannt. Die Grundsätze skandinavischen Designs sind Funktionalität, reine Form, langhaltende Qualität, geschickter Einsatz von Naturstoffen und ein Auge fürs Detail – das sind genau die Merkmale, für die Secto Design -Leuchten geschätzt werden.

Skandinavisches Design zeichnet sich durch schnörkellose Ästhetik und dem Fokus auf die Funktion aus. Die neutralen, gedeckten Farben geben nordischen Interieurs Leichtigkeit und Ruhe, die Naturstoffe sorgen für Gemütlichkeit und Wärme. Im Sommer lassen große Fenster das Tageslicht hinein und im dunklen Winter sind praktische Leuchten eine Notwendigkeit. Der große Unterschied der Menge des Tageslichts in verschiedenen Jahreszeiten hatte einen besonderen Einfluss auf die Entwicklung des weltberühmten skandinavischen Lichtdesigns.

Eine Nahaufnahme einer weißen Owalo Pendelleuchte. Im Hintergrund ist links ein Bild des Meeres, rechts eine weiße Ziegelwand.

Designgeschichte

Der Ursprung skandinavischen Lichtdesigns liegt im späten 19. Jahrhundert. Im Jugendstil und Art Nouveau wurde die Architektur von natürlichen Formen und Materialien geprägt. Anfang des 20. Jahrhunderts vereinfachte der Modernismus das Design und beseitigte alle unnötigen Dekorationen und Verzierungen.

In den nordischen Ländern übten nationale Merkmale einen starken Einfluss auf das lokale Design aus. Rücksicht auf Verwendbarkeit, Konzentration auf das Wesentliche und große Handwerkskunst wurden mit dem Jugendstil und Modernismus verknüpft. Nordische Designer fanden ihren eigenen Weg. Die Skandinavische Designtradition, wie wir sie heute kennen, wurde in den 1950er-Jahren geboren und blühte sofort auf.

Skandinavisches Design hat die Menschen außerhalb der nordischen Länder von Anfang an fasziniert. In Nordamerika gab es Mitte der 1950er-Jahre eine Wanderausstellung skandinavischer „Wohnobjekte“, und in Asien fand skandinavisches Design wegen des allgemein bekannten Minimalismus vor allem in Japan Anklang. In den 1990er-Jahren verbreitete sich dank vieler renommierter Designer, Architekten und Lichtdesigner weltweit die Erkenntnis, dass funktionale, gut konzipierte Innenräume und Wohnobjekte den Alltag verbessern.

Ein Bett mit hellrosa Bettwäsche vor einer Holzwand. Eine Petite Pendelleuchte hängt daneben.

Skandinavisches Licht

Im Norden haben die Menschen, aufgrund der kurzen Nächte im Sommer und der finsteren Winter, eine besondere Beziehung zum Licht. Die sich im Laufe des Jahres verändernde Länge des Tageslichts hat skandinavische Lichtdesigner zu Experten für praktische und dennoch schöne Leuchten gemacht. Viele der bekanntesten Lichtdesigner der Welt kommen aus Skandinavien.

In skandinavischen Haushalten werden Lampen zwischen Frühling und Frühherbst nicht viel verwendet, da das natürliche Licht, das durch die großen Fenster scheint, meist für eine allgemeine Beleuchtung ausreicht. In dieser Zeit werden Leuchten fast schon zu bloßen Designobjekten ohne Beleuchtungsfunktion. Deshalb ist die Form und das Aussehen der unbeleuchteten Leuchten so wichtig. Sie müssen selbst ohne Licht schöne Objekte sein.

Im Herbst werden Lampen häufiger eingeschaltet. In der dunkelsten Zeit im Dezember, wenn die Sonne gerade noch über dem Horizont zu sehen ist, kann die Menge an künstlichem Licht überwältigend sein, wenn die Leuchten nicht gekonnt designt sind. Die besten skandinavischen Leuchten geben ein gemütliches Licht um sie herum ab. Sie blenden nicht, sondern geben genau die richtige Menge an harmonischem Licht ab, wo es gebraucht wird.

Ein Tisch mit einer Pflanze darauf und Stühlen davor. An der Wand ein Spiegel, an der Decke eine Octo Pendelleuchte.

Harmonie und bescheidene Schönheit

Was genau macht nun Secto Design-Leuchten weltweit für verschiedene Geschmäcker, Stile und Traditionen in über 80 Ländern attraktiv? 

Das Geheimnis liegt in dem harmonischen Licht und der bescheidenen Schönheit des Designs. Die wahren Merkmale skandinavischen Lichtdesigns heben Objekte hervor und fügen sie zugleich in die Umgebung ein. Secto Design-Leuchten springen nicht nur ins Auge, sondern schaffen auch eine beruhigende Atmosphäre. Die Leuchten bilden eine attraktive Sphäre warmer Heiterkeit und werden so in jedem Raum zu einem Blickfang.

Skandinavische Leuchten ›