TIPS & IDEAS  /  Juli 2021

Dimmer und DALI 

Die Beleuchtung eines Raumes genau so anpassen zu können, wie es eine bestimmte Tätigkeit erfordert, ist äußerst praktisch. So lassen sich nämlich dieselben Leuchten für viele verschiedene Zwecke verwenden. Heutzutage sind Dimmer kaum mehr aus Wohnungen und Läden wegzudenken.

Dimmer-Montage-Kits sind schon seit Jahrzehnten erhältlich. Zu Beginn dienten sie dazu, den Stromverbrauch von Glühbirnen zu reduzieren. Diese sind allerdings längst passé. Heute sind in den meisten Wohnungen LED-Leuchten in Gebrauch. Dimmer sollen also in erster Linie die Helligkeit regeln. 

Das Angebot an Dimmern ist riesig. Zur Auswahl stehen zudem verschiedene Typen. Zu wissen, welche Dimmer mit welchen Lichtquellen funktionieren, ist daher nicht immer einfach. Deshalb hat Secto Design entschieden, einen Artikel zu schreiben, der die gängigsten Alternativen vorstellt und erklärt, worin sie sich unterscheiden.

Zunächst sollte man wissen, dass nicht alle Leuchtmittel dimmbar sind. Kaufen Sie also unbedingt dimmbare Lichtquellen, wenn Sie die Beleuchtung anpassen wollen. 

Außerdem gibt es verschiede Arten von Dimmer mit unterschiedlichen Funktionsweisen:

– Dimmer, die mit Drehregler eingestellt werden, auch als stufenlose Dimmung bekannt

  • mit hinterem Phasenabschnitt
  • mit vorderem Phasenabschnitt

– Dimmer, die durch Drücken eines Schalters verschiedene Helligkeitsstufen einstellen, auch als Stufendimmung bekannt

– Dimmer mit digitaler Dimmfunktion, auch als DALI bekannt

Ein Schneider näht an einem Sakko, auf einem Tisch sitzend. Zwei schwarze Secto Pendelleuchten erhellen den Raum.
 

Hinterer oder vorderer Phasenabschnitt für stufenlose Dimmung?

Es gibt zwei verschiedene Arten stufenlose Dimmung zu erzeugen, nämlich mittels hinterem oder vorderem Phasenabschnitt. Der Unterschied liegt darin, welcher Teil der Wechselstromwelle beim Dimmen abgeschnitten wird.

Hinterer Phasenabschnitt

Bei hinterem Phasenabschnitt wird die zweite Hälfte einer Sinus-Halbwelle abgeschnitten. Diese Option wird für moderne LED-Lampen bevorzugt. Sie sind leiser und leichter zu bedienen. Secto Design empfiehlt daher Dimmer mit hinterem Phasenabschnitt zu verwenden. Viele Secto Design-Leuchten sind mit diesen Dimmern kompatibel.

Vorderer Phasenabschnitt

Hier wird der vordere Teil jeder Sinus-Halbwelle abgeschnitten. Diese Dimmer wurden üblicherweise für Halogenlampen eingesetzt und sind wegen ihrer hohen Minimallasten nicht gleichermaßen mit heutiger LED-Technik kompatibel. 

Eine Nahaufnahme einer Aspiro Pendelleuchte mit einem schwarzen Kabel.

Stufendimmung

Bei Stufendimmung wird der Lichtschalter mehrmals betätigt, um die Helligkeit zu ändern. Man drückt z. B. ein Mal für maximale Helligkeit, ein zweites Mal für halbe Helligkeit und zum Ausschalten noch ein drittes Mal. Manche Secto Design-Leuchten sind mit Stufendimmern kompatibel.

DALI-Systeme

Das Digital Addressable Lighting Interface (DALI) ist ein Zwei-Wege-System, das digitale Kommunikation mit Beleuchtungssystemen ermöglicht. Ein Kommunikationssignal in einem DALI-System kann z. B. verlangen, dass alle Lichter in einem Bereich/Raum ausgeschaltet oder gedimmt werden sollen, worauf die Lichtquellen automatisch reagieren. DALI macht das Umstellen von Beleuchtung viel einfacher, da es nicht mehr auf kabelgebundene Schaltkreise angewiesen ist. Statt mühsam die Kabel neu zu verlegen, reicht es aus, einen neuen Befehl einzustellen. DALI wird meist in etwas komplexeren Beleuchtungssystemen eingesetzt, z. B. in großen Gebäuden, Büroflächen und Wohnanlagen. Gewöhnliche Dimmschalter reichen für einen durchschnittlichen Haushalt vollkommen aus.